Datenschutz

Datenschutzerklärung zum Internetauftritt des Thüringer Landesrechenzentrum

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten innerhalb unserer Website https://landesrechenzentrum.thueringen.de/.

  • Verantwortlicher nach Art. 4 Abs. 7 DS-GVO ist das:

    Thüringer Landesrechenzentrum (TLRZ)
    Ludwig-Erhard-Ring 8
    99099 Erfurt
    Tel.: +49 361 57-100, E-Mail: poststelle@tlrz.thueringen.de

  • Thüringer Landesrechenzentrum (TLRZ)
    Datenschutzbeauftragter
    Ludwig-Erhard-Ring 8
    99099 Erfurt

    Tel.: +49 361 57-100, E-Mail: TLRZ-Datenschutzbeauftragter@tlrz.thueringen.de

  • Beim Aufrufen der URL (Uniform Resource Locator) unserer Website https://landesrechenzentrum.thueringen.de werden automatisch Informationen an den Webserver unseres Internetauftritts gesendet und temporär in sogenannten Logfiles gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

    • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
    • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
    • Referrer-URL, Adresse der Website, über die Sie dieses Portal aufrufen,
    • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres verwendeten Endgerätes.
  • Die temporäre Speicherung der IP-Adresse auf dem Webserver ist erforderlich, um eine Auslieferung der Website an das Endgerät des Nutzers ermöglichen zu können. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Zeit, in der der Nutzer auf unsere Website zugreift, gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Des Weiteren werden die Daten für die Optimierung der Website statistisch ausgewertet sowie für die Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme verwendet.

  • Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DS-GVO in Verbindung mit § 16 Abs. 1 ThürDSG. Das öffentliche Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. Behörden des Freistaats Thüringen sind zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DS-GVO in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Thüringer E-Government-Gesetz zur Speicherung der Daten zum Schutz vor Angriffen auf die Internetinfrastruktur und auf die Kommunikationstechnik des Freistaats Thüringen über den Zeitpunkt Ihres Besuches hinaus berechtigt. Diese Daten werden analysiert und im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik zur Einleitung einer Rechts- und Strafverfolgung benötigt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr zur Aufgabenerfüllung erforderlich sind. Daten, die beim Zugriff auf unser Internetangebot protokolliert wurden, werden an Dritte nur übermittelt, soweit wir rechtlich dazu verpflichtet sind oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik des Freistaats Thüringen zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe in anderen Fällen bzw. eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen erfolgt durch uns nicht.

  • Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie es entweder zur Erfüllung der jeweiligen Zwecke notwendig ist oder nach geltendem Recht im Sinne einer längeren Speicherfrist gegebenenfalls erforderlich oder gestattet ist. Die in dieser Datenschutzerklärung im Abschnitt „Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung“ aufgeführten Daten, die bei Aufruf dieser Website auf dem entsprechenden Webserver gespeichert werden, werden nach Beendigung der Sitzung für 60 Tage protokolliert. Nach dem Ablauf dieser Protokollierungsfrist werden Ihre Daten automatisiert gelöscht.

  • Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. zu dem Gerät, auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten (anderenfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“). Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf. Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten, die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann jedoch zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

  • Derzeit werden keine Analyse-Cookies auf dieser Website eingesetzt. Wir behalten uns aber das Recht vor, Analysetechnologien zukünftig einzusetzen. Die Datenschutzerklärung wird daraufhin angepasst.

    Es werden zudem Session-Cookies für den technischen Betrieb der Website, zum Beispiel Lastverteilung über mehrere Server genutzt. Diese werden durch unsere Infrastrukturkomponenten erzeugt und am Ende der Sitzung, also beim Verlassen der Website automatisch gelöscht. Bei Session-Cookies handelt es sich um technisch notwendige Cookies, die notwendig sind, um Ihnen die Nutzung unserer Website zu vereinfachen (Optimierung der Benutzerfreundlichkeit). Des Weiteren dienen sie der gestalterischen Sicherheit sowie der generellen Funktionalität dieser Website. Einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz von Session-Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach dem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

  • Wir unterhalten keine Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen und bemühen uns um eine datenschutzfreundliche Gestaltung unserer Website. 

    Social plugins führen regelmäßig dazu, dass jeder Besucher einer Website sofort von den sozialen Netzwerken mit seiner IP-Adresse erfasst wird und seine weiteren Aktivitäten im Internet protokolliert werden. Das erfolgt auch dann, wenn der Anwender nicht auf einen Button klickt. Um diese Datenübermittlung auszuschließen nutzen wir die Shariff-Methode. Unsere Social-Buttons stellen den direkten Kontakt zwischen dem sozialen Netzwerk (Twitter und Facebook) und Ihnen erst dann her, wenn Sie aktiv auf den „Diese Seite teilen“-Button klicken. Sobald Sie den „Diese Seite teilen“-Button klicken, werden Daten an Twitter bzw. Facebook übermittelt.

    Rechtsgrundlage für diese Datenübermittlung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DSGVO in Verbindung mit § 16 Abs. 1 ThürDSG zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit (Aufgabenwahrnehmung, die im öffentlichen Interesse liegt). Da Sie diese Datenübermittlung aktiv anstoßen, besteht regelmäßig kein überwiegendes Interesse, welches einen Widerspruch gegen diese Datenübermittlung (Art. 21 DSGVO) begründen könnte.  

    Über den Button unter „Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken:“ werden Sie zu Angeboten des Freistaats Thüringen direkt auf Twitter bzw. Instagram weitergeleitet. Über den Facebook-Button erhalten Sie zunächst erweiterte Datenschutzinformationen und haben danach die Möglichkeit, zu Facebook weitergeleitet zu werden. Hierbei werden ggf. Daten vom jeweiligen sozialen Netzwerk erhoben. Wir haben keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch diese Netzwerke. Es bestehen keine Erkenntnisse darüber, in welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit die Netzwerke bestehenden Löschpflichten nachkommen, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden. 

    Empfänger der eventuellen Datenübermittlungen sind: 

    Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Twitter ist dem Privacy-Shield-Abkommen beigetreten und bietet hierdurch derzeit die Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (Art. 45 Abs. 1 DSGVO, weitere Informationen zum Privacy-Shield: https://www.datenschutz-bayern.de/0/privacy_shield/privacy_shield.html und nur in englischer Sprache https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active). Datenschutzerklärung: twitter.com/de/privacy

    Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA. Datenschutzerklärung von Instagram: http://instagram.com/about/legal/privacy/

    Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA. Datenschutzerklärung von Facebook: http://de-de.facebook.com/about/privacy// .

  • Unter der Auswahl Standorte des TLRZ sind Karten der OpenStreetMap Foundation (Openstreetmap Foundation, St John’s Innovation Centre, Cowley Road, Cambridge, CB4 0WS, United Kingdom) eingebunden. Hierdurch werden ggf. Informationen über die Nutzung dieser Webseite - einschließlich Ihrer IP-Adresse - an einen Server der OpenStreetMap Foundation in Großbritannien übertragen und dort gespeichert. Rechtsgrundlage für diese Datenübermittlung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DSGVO in Verbindung mit § 16 Abs. 1 ThürDSG zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit (Aufgabenwahrnehmung, die im öffentlichen Interesse liegt). Die deutschsprachige Übersetzung der Datenschutzerklärung der OpenStreetMap Foundation ist unter https://wiki.openstreetmap.org/w/index.php?title=DE:Datenschutz&oldid=1350108 abrufbar. Wenn Sie nicht wünschen, dass die OpenStreetMap Foundation über unsere Website Daten über Sie erhebt, können Sie in Ihrem Browser JavaScript deaktivieren. In diesem Fall können Sie die Karte nicht nutzen.

  • a) Kontaktformular

    Auf unserer Website ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme mit unserer Behörde genutzt werden kann. Hierbei können Sie einfache Nachrichten und formlose Anfragen an das Thüringer Landesrechenzentrum senden. Formbedürftige Anträge oder das Anhängen und Versenden von Dokumenten ist über dieses Kontaktformular nicht möglich. Wenn Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten, geht Ihre Nachricht als E-Mail bei unserem hauseigenen Servicecenter (support@servicecenter.thueringen.de) ein. Die Daten, die Sie dort in die Felder eintragen, werden kurzzeitig auf unseren Webserver gespeichert. Dies bedeutet, dass nach Abschluss der Übermittlung Ihrer Daten zum Servicecenter sämtliche Informationen vom Webserver automatisiert gelöscht werden. Ihre Daten werden mit diesem Kontaktformular erhoben, um auf Ihr Anliegen zu antworten oder Ihren Antrag zu bearbeiten. Für die Übermittlung der Daten auf diesem Weg wird im Rahmen des Absendevorgangs per Opt-In-Verfahren Ihre Einwilligung eingeholt (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe a DS-GVO und Art.7 DS-GVO) und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Übertragung Ihrer Nachricht an unsere Behörde erfolgt verschlüsselt. Ihre Daten werden ausschließlich dazu verwendet, um Ihr Anliegen zu beantworten oder Ihren Antrag zu bearbeiten sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen.

    Ihre Nachricht einschließlich Ihrer angegebenen Kontaktdaten wird, soweit dies je nach Grund Ihrer Anfrage notwendig ist, in unser Verwaltungsinformationssystem eingepflegt. Zugriff auf die Daten haben nur Mitarbeiter der Organisationseinheit des Thüringer Landesrechenzentrums, die mit der Bearbeitung Ihrer Nachricht beauftragt sind, sowie die Leitungsebene. Grundsätzlich haben auch unsere Systemadministratoren Zugriff auf die Daten, dies aber nur, sofern dies aus Gründen der Systemoptimierung und in speziell festgelegten Fällen erforderlich ist.

    Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DS-GVO in Verbindung mit § 16 Abs. 1 ThürDSG oder nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. c DS-GVO in Verbindung mit dem ThürIFG. Nach Abschluss der Bearbeitung Ihres Anliegens werden die Daten für eine Dauer von 5 Jahren beim Servicecenter des TLRZ aufbewahrt. Die Rechtsgrundlage hierfür bildet das Thüringer Archivgesetz in Verbindung mit der Richtlinie über die Aufbewahrung von Schriftgut in der Verwaltung des Freistaats Thüringen (ThürStAnz. 2014, S. 899, www.landesrecht.thueringen.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVTH-200200-TIM-20140711-SF&psml=bsthueprod.psml&max=true).

    b) E-Mail

    Wenn Sie sich über die Kontaktseite unserer Website unter der dort angegebenen E-Mail-Adresse: poststelle@tlrz.thueringen.de mit uns in Verbindung setzen, wird Ihre E-Mail auf unserem E-Mail-Server gespeichert. Durch unsere Poststelle wird die E-Mail zur Bearbeitung in unser Verwaltungsinformationssystem eingepflegt. Über das Verwaltungsinformationssystem übergibt die Organisationsleitung Ihr Anliegen der Leiterin/ dem Leiter der jeweiligen Organisationseinheit, die für die Bearbeitung zuständig ist. Weiterhin wird Ihre E-Mail für die Dauer von 8 Wochen, aufgrund interner organisatorisch festgelegter Abläufe, bei der Poststelle gespeichert und mit Ablauf der Speicherfrist manuell gelöscht. Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e, Abs. 2 DS-GVO in Verbindung mit § 16 Abs. 1 ThürDSG sowie ggf. von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a, b oder c DS-GVO verarbeitet. Sofern besonders sensible Daten von Ihnen verarbeitet werden, beruht dies auf Art. 9 DS-GVO und § 16 Abs. 2 ThürDSG.

    Bitte beachten Sie auch, dass Informationen, die Sie per E-Mail an uns senden, möglicherweise auf dem Übertragungsweg von Dritten gelesen werden können. Bitte teilen Sie uns auch mit, ob und auf welche Weise wir antworten können und ob Sie ggf. mit einer unverschlüsselten Antwort per E-Mail auf Ihr Schreiben einverstanden sind.

    Ihre personenbezogenen Daten werden ggf. an die übergeordnete Behörde des Thüringer Landesrechenzentrums (Thüringer Finanzministerium) weitergegeben, soweit dies zur Beantwortung bzw. Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich ist. Ist das Thüringer Landesrechenzentrum für die Bearbeitung nicht zuständig, teilen wir Ihnen dies mit.

    c) verschlüsselte Kommunikation (nur für Bewerber auf Stellen des Thüringer Landesrechenzentrums)

    Wenn Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle des Thüringer Landesrechenzentrums bewerben möchten, bieten wir auf unserer Website unter https://www.thueringen.de/th5/tlrz/kontakt/gpg-verschluesselung/index.aspx die Möglichkeit an, Ihre Bewerbungsunterlagen über ein GPG-Tool (GNU Privacy Guard) per E-Mail an tlrzjobs@tlrz.thueringen.de verschlüsselt zu uns zu senden. Über die GPG-Verschlüsselung wird die Vertraulichkeit (Sicherheit), Integrität (Unverändertheit) und Authentizität (Herkunft) Ihrer Daten sichergestellt.

    Weitere Informationen erhalten Sie aus dem Dokument „Datenschutzinformationen für Bewerber“ unter der Rubrik „Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Personengruppen oder Verarbeitungssituationen“.

  • Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung unserer Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

    Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Für die eingesetzten Analyse-Cookies von etracker gilt eine automatisierte Löschung nach 30 Minuten. Session-Cookies werden auf dem Endgerät des Nutzers nur solange gespeichert, wie die Sitzung andauert. Nach dem Schließen des Browsers wird auch die Sitzung geschlossen. Dadurch erfolgt eine automatisierte Löschung des Session-Cookies auf dem Endgerät. Ein Eingreifen seitens des Nutzers, um Session-Cookies von unserer Website auf dem Internetbrowser zu löschen, ist daher nicht erforderlich.

    Hinsichtlich der Verarbeitung der mittels Kontaktformular oder E-Mail übermittelten Daten haben Sie auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DSGVO erfolgen (Datenverarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt), Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  • Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, sind Sie betroffene Person im Sinne der DS-GVO und es stehen Ihnen die nachfolgenden Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Diese bestehen jedoch nur nach den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen und können auch durch spezielle Regelungen (z. B. §§ 21 bis 23 ThürDSG) eingeschränkt oder ausgeschlossen sein.

    Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

    Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DS-GVO).

    Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

    Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

    Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln (Art. 20 DS-GVO).

    Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft das Thüringer Landesrechenzentrum, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Widerruf oder Widerspruch können jeweils formfrei an uns gerichtet werden.

    Weiterhin besteht ein Beschwerderecht nach Art. 77 DS-GVO beim Thüringer Landesbeauftragten für den Datenschutz (poststelle@datenschutz.thueringen.de).

    Wenn Sie in die Verarbeitung durch das Thüringer Landesrechenzentrum durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO). Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt. Der Widerruf kann formfrei an uns gerichtet werden.

Allgemeine Informationen nach Artikel 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch das Thüringer Landesrechenzentrum (TLRZ)

Das Thüringer Landesrechenzentrum hat eine hohe Priorisierung hinsichtlich des verantwortungsbewussten Umgangs mit personenbezogenen Daten. Zunächst möchten wir Ihnen Informationen bereitstellen, die für sämtliche Datenverarbeitungsvorgänge des Thüringer Landesrechenzentrums gelten. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Personengruppen (z. B. Bewerber) oder Verarbeitungssituationen (z. B. bei Kontaktaufnahme mit dem Thüringer Landesrechenzentrum durch öffentlich zugängliche Kommunikationskanäle) stellt das Thüringer Landesrechenzentrum konkretisierte Datenschutzerklärungen zur Verfügung.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und als öffentliche Stelle und Landesbehörde des Freistaat Thüringens nach dem Thüringer Datenschutzgesetz (ThürDSG) sowie in Steuersachen mit der Abgabenordnung (AO).

  • (Art. 13 Abs. 1 Buchst. a bzw. Art. 14 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO)

    Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist das:
    Thüringer Landesrechenzentrum
    Ludwig-Erhard-Ring 8
    99099 Erfurt
    Telefon: +49 361 57-100
    Fax: +49 361 57-3635848
    E-Mail: poststelle@tlrz.thueringen.de

     

  • (Art. 13 Abs. 1 Buchst. b bzw. Art. 14 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO)

    Den Datenschutzbeauftragten des Thüringer Landesrechenzentrums erreichen Sie unter:

    Thüringer Landesrechenzentrum (TLRZ)
    Datenschutzbeauftragter
    Ludwig-Erhard-Ring 8
    99099 Erfurt

    Tel.: +49 361 57-100, E-Mail: TLRZ-Datenschutzbeauftragter@tlrz.thueringen.de

  • (Art. 13 Abs. 1 Buchst. c bzw. Art. 14 Abs. 1 Buchst. c DS-GVO)

    Nach der Thüringer Verordnung zur Bestimmung der Zuständigkeit vom 15. November 2011 (gem. Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen vom 8. Dezember 2011, S. 510) ist gesetzlich geregelt, dass das Thüringer Landesrechenzentrum die Thüringer Landesverwaltung durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik und weiteren Dienstleistungen bei der Erledigung von Verwaltungsaufgaben und anderer Aufgaben unterstützt. Dabei stehen eine Hochverfügbarkeit sowie das Einhalten hoher Sicherheitsanforderungen bei der Einrichtung und Betreuung von Informations- und Kommunikationstechnik-Verfahren der Landesverwaltung im Vordergrund.

    Das Thüringer Landesrechenzentrum verarbeitet bei der Wahrnehmung seiner im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben auch personenbezogene Daten. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist hier Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e in Verbindung mit § 16 Abs. 1 ThürDSG.

    Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten im Einzelfall zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sein sollte, dient zudem Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. c DS-GVO in Verbindung mit der entsprechenden Rechtsvorschrift, aus der sich die rechtliche Verpflichtung ergibt, als Rechtsgrundlage.

    Soweit wir für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einzelfall eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dienst Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DS-GVO als Rechtsgrundlage.

    Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist (einschließlich vorvertraglicher Maßnahmen), erforderlich ist, dient im Einzelfall auch Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. b DS-GVO als Rechtsgrundlage.

    Sofern besonders sensible Daten verarbeitet werden, beruht dies auf Art. 9 DS-GVO und § 16 Abs. 2 ThürDSG.

  • (Art. 14 Abs. 1 Buchst. d und Abs. 2 Buchst. f DS-GVO)

    Das Thüringer Landesrechenzentrum kann in Einzelfällen fachbezogene Aufgaben übernehmen. Die Übernahme der Betriebsverantwortung ist aber nur nach Genehmigung durch die Fachaufsicht des Thüringer Finanzministeriums möglich (Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen v. 08.12.2011 | S. 510). Hierzu zählen z.B. die Zuständigkeit zentrale Fernwartungslösungen oder die VoIP-Telefonanlage für die Bediensteten der Landesverwaltung Thüringens. Dadurch werden sehr vielfältige Daten verarbeitet, z. B. Verbindungsdaten, Verkehrsdaten, Kontaktdaten, Antragsdaten, Vertragsdaten, Personaldaten.

    Daten werden hierfür nicht nur bei Ihnen als betroffene Person erhoben, sondern auch bei anderen Stellen und Personen, z. B. durch Anforderungen von Auskünften. Lediglich im Einzelfall können auch Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen erhoben werden. Die Rechtsgrundlage hierfür ergeben sich insbesondere aus den maßgeblichen Vorschriften zur Erfüllung der übertragenen Aufgaben.

    Ihre Briefe werden bei der Poststelle des Thüringer Landesrechenzentrums aufgenommen und über das Scannen in einem elektronisch verwertbaren Format (PDF) im Verwaltungsinformationssystem eingepflegt, wo sämtliche Inhaltsdaten, einschließlich Ihrer Kontaktdaten, verarbeitet werden. Daneben wird der Brief im Archiv des Thüringer Landesrechenzentrums aus Nachweisgründen aufbewahrt.

    Bei einem Telefax erhalten wir auf unserem Mailserver eine PDF Version Ihrer Faxmitteilung, da das Thüringer Landesrechenzentrum kein physisches Faxgerät verwendet. Die Poststelle überträgt die Informationen dann in unser Verwaltungsinformationssystem, wo Ihre Mitteilung verarbeitet wird.

    Bei einem Anruf werden Ihre Rufnummer, sofern Sie diese nicht unterdrückt haben, der Zeitpunkt sowie die Dauer des Gespräches auf dem jeweiligen Telefon gespeichert (die letzten 30 Anrufe). Ihrer Kontaktdaten werden aufgenommen, wenn Sie nicht lediglich allgemeine telefonische Auskünfte verlangen. Daneben werden die Verbindungsdaten (Verkehrsdaten ohne Gesprächsinhalte) zentral auf unserem Server gespeichert.

  • (Art. 13 Abs. 1 Buchst. e bzw. Art. 14 Abs. 1 Buchst. e DS-GVO)

    Zugriff auf die Daten haben nur die Mitarbeiter der Organisationseinheit des Thüringer Landesrechenzentrums, die mit der Bearbeitung Ihrer Daten beauftragt sind, sowie gegebenenfalls die Leitungsebene. Sofern erforderlich, erhalten Mitarbeiter der Fachaufsicht der übergeordneten Behörde (Thüringer Finanzministerium) Zugriff.

    Grundsätzlich haben auch unsere Administratoren (in der Rolle des Fachadministrators für Applikationsbetreuung, des Systemadministrators und des Datenbankadministrators im Thüringer Landesrechenzentrums) Zugriff auf die Daten, dies aber nur, sofern dies aus administrativen Gründen in speziell festgelegten Fällen erforderlich ist.

    Bei Inanspruchnahme von Serviceleistungen für die technische Betreuung verschiedener Verfahren (z. B. bei Störmeldung der VoIP-Telefonanlage), für die das Thüringer Landesrechenzentrum verantwortlich ist, sind die Mitarbeiter unseres Servicecenters damit beauftragt, Ihre Anfrage und somit Ihre personenbezogenen Daten zu bearbeiten. 

    Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem im Bereich der Serviceabwicklung des 2nd- und 3rd-Level Supports Dienstleister (z. B. Spezialisten, Softwareentwickler, Telekommunikationsunternehmen) sein, die im Rahmen von Verträgen zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DS-GVO für das Thüringer Landesrechenzentrum tätig sind.

    Im Übrigen sind Datenübermittlungen eine Frage des Einzelfalls.

  • (Art. 13 Abs. 1 Buchst. f bzw. Art. 14 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO)

    Zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen kann im Einzelfall auch eine Datenübermittlung in Drittstaaten erfolgen (Art. 49 Abs. 1 Buchst. e DS-GVO).

    Bei der VoIP-Telekommunikationsanlage der Landesverwaltung Thüringens werden im vierten Support-Level (d. h. Fälle, die nur durch den originären Entwickler gelöst werden können) von unserem Auftragsverarbeiter Verbindungsdaten (ohne Inhalte) außerhalb der EU und dem EWR zum IT-Dienstleister in die USA und/oder Brasilien übermittelt. Ob ein angemessener Schutz durch eine abzuschließende Vereinbarung nach den dann aktuellen Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 DS-GVO) hergestellt werden kann oder eine der Ausnahmen des Art. 49 Abs. 1 DS-GVO zum Tragen kommt, wir vor der Datenübermittlung im Einzelfall zu entscheiden sein.

  • (Art. 13 Abs. 2 Buchst. a bzw. Art. 14 Abs. 2 Buchst. a DS-GVO)

    Ihre Daten werden im Thüringer Landesrechenzentrum so lange gespeichert, wie dies unter der Beachtung der Aufbewahrungsfristen für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist. Maßgeblich hierfür ist die Richtlinie über die Aufbewahrung von Schriftgut in der Verwaltung des Freistaats Thüringen (ThürStAnz. 31/2019, S. 1204 - 1224).

  • (Art. 13 Abs. 2 Buchst. b bzw. Art. 14 Abs. 2 Buchst. c DS-GVO)

    Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, sind Sie betroffene Person im Sinne der DS-GVO und es stehen Ihnen die nachfolgenden Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Diese bestehen jedoch nur nach den jeweiligen Voraussetzungen und können auch durch spezielle Regelungen (z. B. §§ 21, 22, 23 ThürDSG) eingeschränkt oder ausgeschlossen sein.

    Die betroffene Person hat das Recht von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogenen Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im Einzelnen aufgeführten Daten.

    Die betroffene Person hat das Recht von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DS-GVO).

    Die betroffene Person hat das Recht von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im Einzelnen aufgeführten Datenzutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

    Die betroffene Person hat das Recht von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn ein der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

    Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln (Art. 20 DS-GVO).

    Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft das Thüringer Landesrechenzentrum, ob die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

  • nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DS-GVO

    (Art. 13 Abs. 2 Buchst. c, Art. 14 Abs. 2 Buchst. d, Art. 21 Abs. 1 DS-GVO) 

    Wenn Sie in die Verarbeitung durch das Thüringer Landesrechenzentrum durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO). Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

    Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DS-GVO erfolgen (Datenverarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt), Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  • (Art, 13 Abs. 2 Buchst. d bzw. Art. 14 Abs. 2 Buchst. e DS-GVO)

    Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht nach Art. 77 DS-GVO auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Person gegen die DS-GVO verstößt.

    Die zuständige Aufsichtsbehörde im Freistaat Thüringen im Sinne von Art. 57 DS-GVO ist nach § 6 ThürDSG der Thüringer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Diesen können Sie wie folgt erreichen:

    Thüringer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
    Häßlerstraße 8
    99096 Erfurt

    Telefon: +49 (0) 361 57 3112900
    E-Mail: poststelle@datenschutz.thueringen.de

    Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Anwendungsbereich der Abgabenordnung im Sinne von Art. 57 DS-GVO ist nach § 32h AO zuständige Aufsichtsbehörde der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Diesen erreichen Sie unter:

    Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
    Husarenstraße 30
    5317 Bonn

    Telefon: +49 (0) 228-997799-0
    E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de

  • (Art. 13 Abs. 2 Buchst. e DS-GVO)

    Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung der Daten, weisen wir Sie im Einzelfall hierauf hin.

  • (Art. 13 Abs. 2 Buchst. f bzw. Art. 14 Abs. 2 Buchst. g DS-GVO)

    Ihre personenbezogenen Daten werden durch das Thüringer Landesrechenzentrum nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung genutzt.

  • (Art. 13 Abs. 3 bzw. Art. 14 Abs. 4 DS-GVO)

    Sollten im Rahmen einer zukünftigen Verarbeitung eine Zweckänderung vorgenommen werden, werden Sie hierüber informiert, soweit hierzu eine gesetzliche Pflicht besteht.  

Kontakt

Thüringer Landesrechenzentrum
Datenschutzbeauftragter des TLRZ
Ludwig-Erhard-Ring 8
99099 Erfurt

Telefon:

+49 361 57-100

E-Mail:

tlrz-datenschutzbeauftragter­@tlrz.thueringen.de

 

IT des Freistaats Thüringen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: