Mobile Computing

Mobile Computing bezeichnet die Datenkommunikation von mobil betriebenen Computern, Smartphones, Tabletts etc. mit anderen stationären oder mobilen Computern. Die Kommunikation kann dabei über Mobilfunknetze und WLANs erfolgen.

Im Freistaat Thüringen wird unter „Mobile Computing“ derzeit die Übermittlung von dienstlichen E-Mail- und Kalenderdaten auf dienstliche mobile Endgeräte (Smartphones und Tablets) verstanden.

Als Technologie wird in Thüringen BlackBerry eingesetzt. Die BlackBerry Enterprise Server sind seit 2007 produktiv. Es werden E-Mails, Kalendereinträge, Notizen und Adressbucheinträge vom Server auf den Handheld übertragen. Weiterhin kann auf Dienste im CN zugegriffen werden. Die Daten werden durch den BlackBerry Enterprise Server komprimiert und mit 256 bit AES verschlüsselt. Aktuell ist die Version BES 5 im Einsatz.

Es sind nur ausgehende Verbindungen notwendig. Der Tunnelendpunkt wird durch Ausbildung einer DMZ im CN geschützt. Die NOC-Unbedenklichkeit wurde durch ein Frauenhofer-Zertifikat bestätigt. Zur Nutzung des BlackBerry-Dienstes reicht ein formloser Antrag vom Fachressort an unser Service Center.

Ausblick

BlackBerry Enterprise Server 10 ist mit folgenden Funktionen angekündigt:

  • Management-Tool zur Verwaltung von Geräten, Benutzern, Gruppen, Apps und Services
  • Mobile Device Management (MDM) für BlackBerry® Smartphones und Playbooks
  • Universelles MDM für iOS und Android Endgeräte
  • BlackBerry Balance für die sichere Trennung dienstlicher und privater Daten und Anwendungen
  • Unternehmenseigener App-Store

Kontakt

Thüringer Landesrechenzentrum
Ludwig-Erhard-Ring 8
99099 Erfurt

Telefon:

+49 361 57-3635800

Telefax:

+49 361 57-3635848

E-Mail:

poststelle@tlrz.thueringen.de

 

IT des Freistaats Thüringen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: