Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Kartenleser

Funktionsweise von Kartenlesegeräten

Kartenlesegeräte dienen zur Nutzung und zur Ansteuerung von Chipkarten. Über das Kartenlesegerät werden die Chipkarten mit Strom versorgt und können dadurch verschiedene Operationen ausführen. Die ausgeführten Operationen werden dabei durch die jeweilige Anwendungssoftware sowie die Chipkarte selbst bestimmt.

Arten von Kartenlesegeräten

Bei Kartenlesegeräten wird zwischen externen und internen Kartenlesegeäten unterschieden. Die internen Lesegeärte befinden sich im PC und sind mer tder Platine des PC verbunden. Externe Lesegeräte werden in der Regel über den USB-Anschluss mit dem PC verbunden.

Sicherheitsklassen bei Kartenlesegeräten

Um sicherheitsrelevante Anwendungen mit dem Kartenlesegerät durchführen zu können werden Kartenlesegeräte nach Sicherheitsklassen unterschieden.

  • Sicherheitsklasse 1: Die Geräte besitzen keine erweiterte Schutzfunktion,.
  • Sicherheitsklasse 2: Die Geräte besitzen eine zusätzliche sichere Tastatur zur Eingabe einer persönlichen Identifikationsnummer.
  • Sicherheitsklasse 3: Diese Geräte verfügen über eine Tastatur sowie ein sicheres Display zur Anzeige der eingegebenen Daten.
  • Sicherheitsklasse 4: Diese Geräte verfügen über einen zweiten Kartensteckplatz. Dieser Steckplatz enthält ein Authentifizierungsmodul, welcher zur Identifizierung des Kartenlesers dient. 

Die Ihnen zur Verfügung gestellten Kartenlesegeräte entsprechen der Sicherheitsklasse 2/3.

Eingesetzte Kartenlesegeräte im Rahmen EG-DLR

Im Rahmen der Umsetung EG-DLR wurden Ihnen Kartenlesegeräte zur Verfügung gestellt. Diese Geräte dürfen nur im Rahmen EG-DLR genutzt werden. Die Installation der Kartenlesegeräte sollte durch Administratoren vor Ort ausgeführt werden. Die Datenblätter zu den eingesetzten Geräten finden Sie unter nachfolgendem Link.

Zu den Datenblättern

Kontakt

Thüringer Landesrechenzentrum
RA Thüringen
Ludwig-Erhard-Ring 8
99099 Erfurt

Telefon:

+49 361 57-3635960

Telefax:

+49 361 57-3635848

E-Mail:

TLRZPKI@tlrz.thueringen.de

 

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: